Besuch in das Naturkundemuseum

Blauer Himmel und gute Laune. An so einem Tag muss man natürlich an die schöne Luft. Also haben wir uns am 25. April 2014 um 11 Uhr vor unserem Verein getroffen und haben uns auf den Weg gemacht zum größten Naturkundemuseum Deutschlands. So lautete auch unser Motto: Naturkunde erleben.

Mit dem Bus und und der Regionalbahn, mit der U-Bahn und zu Fuß bewegten wir uns durch Berlin, zusammen mit den jüngsten spandauer Jugendlichen. Die Aufregung war groß, schließlich erwartet uns das weltweit gigantisch aufgebaute Skelett eines Dinosauriers und weitere rund 30 Millionen Objekte. Fragen häuften sich auf dem Weg und die Neugierde wuchs, je mehr sie von uns erfuhren. Dort angekommen, kauften wir unsere Eintrittskarten und betraten das riesige Foyer, wo das riesige Skelett des Brachiosaurus stand. Es war beeindruckend und dies war an den weit geöffneten Augen unserer Jüngsten nicht zu übersehen. So bewegten wir uns von Objekt zu Objekt durch die gesamte Sammlung, beschäftigten uns mit den Beschreibungen der Objekte ausführlichst und machten uns ein Bild über die Zeiten vor dem Aussterben der Dinosaurier. Tolle animierte Veranschaulichungen dieser Zeit gab es auf Bildschirmen. Darauf folgten auch Themen wie Kristalle, Vielfalt der Tierarten oder die Entstehung der Erde. So durchliefen wir das ganze Museum, waren beeindruckt und ließen uns Zeit. Ein lehrreicher Tag für die gesamte Gruppe.

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed